top of page

FEEL GOOD FRIDAY



Um ein Ziel zu erreichen, braucht man Motivation!


Aus diesem Grund beschäftige ich mich auch lieber mit dem Thema Motivation als mit verschiedenen Übungsvarianten und -techniken. Nach fast 20 Jahren als Trainer weiß ich nämlich, dass die Auswahl der Übung meist zweitrangig ist im Vergleich zur Motivation danach sie durchzuführen.

Über Motivation wissen wir folgendes:

  1. Bevor wir motiviert werden, braucht es ein gewisses Erfolgserlebnis (tatsächlich oder antizipiert)

  2. Um weiterhin motiviert zu bleiben brauchen wir auch weiterhin (tatsächliche) Erfolgserlebnisse

  3. Das Problem ist nur, dass wir unsere Erfolge nicht immer erkennen, denn unser schlimmster Kritiker sind wir in der Regel selbst. Und manchmal wir können sehr hart zu uns selber sein.

Tatsächlich haben viele Menschen sogar den ganze Tag über keinen einzigen positiven Gedanken. Wir sind förmlich darauf konditioniert, immer und überall die Gefahren, das Schlimmste oder das Schlechte zu sehen und zu befürchten.


Die Praxis der Dankbarkeit (z.B. in Form eines Dankbarkeitstagebuchs) kommt daher für niemanden natürlich. Doch das Gute ist, dass man es trainieren kann. Und ähnlich dem physischen Training ist es anfangs schwer und man hat keine Lust dazu, doch nach dem “Training” fühlen wir uns definitiv besser.


Auch die führenden Wissenschaftler und Universitäten der Welt wissen und berichten schon seit langer Zeit über die Auswirkungen einer positiven Gesinnung und der regelmäßigen Übung in Dankbarkeit: Reduktion von Stress, gesteigertes Gefühl von Glück, bessere Beziehungen, Hilfe bei Schlafstörungen (d.h. auch bessere Regeneration) und sogar positive Auswirkungen auf die Herzgesundheit.


Die Frage, die bleibt, ist, wie wir es schaffen, mehr Dankbarkeit in unseren Alltag zu bringen.


Wie beim physischen Training auch, ist eine feste Gewohnheit oder Routine dafür am besten. Dadurch wird es mit der Zeit zu einem Teil von uns und wir sind nicht mehr von den Schwankungen unserer Motivation abhängig.


Und die gute Nachricht: alles was es braucht sind 5 Minuten pro Woche!


Darf ich vorstellen: Der Sportfabrik FEEL GOOD FRIDAY!


5 Minuten pro Woche, in denen wir über die GUTEN Dinge in unserem Leben nachdenken.


"FEEL GOOD FRIDAY" ist unsere Dankbarkeitspraxis. Jede Woche posten wir in der Sportfabrik Mitglieder Gruppe auf Facebook unsere "HIGHLIGHTS": d.h. Dinge, die gut gelaufen sind, Dinge, die wir feiern und kleine Erfolge aus der Woche.


Deine Erfolge müssen auch nicht direkt mit dem Training verbunden sein (z.B. ”Ich habe meinem Chef gesagt, dass er meine Frist verlängern muss"), aber Dankbarkeit und das Üben in Dankbarkeit IST “Training”.


Das erste Mal wirst du vielleicht zögern, deine Highlights zu posten. "Ich kenne diese Leute nicht wirklich so gut... sie wollen nichts über mein Leben hören." Oder "Ich möchte nicht alle meine persönlichen Sachen teilen..."


Also fange ich an, gehe mit gutem Beispiel voran und will dich dazu ermutige, mit einem winzig kleinen Highlight zu folgen. Du kannst es auch zuerst auf das Training beziehen, wenn dir das einfacher fällt.


Was hast du in dieser Woche RICHTIG gemacht, am BESTEN gemacht oder zum ERSTEN Mal gemacht? Teile es in unserer Sportfabrik Mitglieder Gruppe auf Facebook. Darüber können wir uns alle gegenseitig in der Verantwortlichkeit halten, das Dankbarkeits-“Training” auch tatsächlich durchzuziehen und zu einer echten Routine werden zu lassen.


Wir sind hier alle Teil der Sportfabik-Family. Es ist ein sicherer Ort. Überlege dir, was in dieser Woche alles gut gelaufen ist und starte dein Wochenende glücklich mit unserem Feel Good Friday!



29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yorumlar


bottom of page