top of page

Challenge #37: Run Baby Run!



Endlich dürfen auch in unserem Landkreis wieder die Sport- und Fitnessanbieter ihre Tore öffnen.

Für viele bedeutet das allerdings: das erste richtige Training nach ca. 8 Monaten!

Vor allem, wenn dein Studio keine Alternativen, wie z.B. Online Trainings angeboten hat oder deine Selbstdiziplin nicht immer ausreichend war, um diese Zeit mit adäquatem und vor allem regelmäßigem Training zu überbrücken.

Das zählt nicht für dich? Du warst auch in dieser Zeit fleißig und hast regelmäßig trainiert?

Das ist toll!

Aber getreu der Aussage: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, schauen wir uns das doch mal genauer an.

Egal, ob du nun in die letzten Monate fleißig warst oder nicht, es ist immer gut zu wissen, wo man gerade steht - objektiv und neutral betrachtet. Und genau darum geht es in der heutigen Challenge: wir fordern dich heraus, einen Fitness-Test zu machen!

Fitness holistisch betrachtet ist sehr komplex: man unterscheidet nicht nur Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit etc. sondern auch bestimmte (aber wichtige) Unterformen wie z.B.: Maximal- und Schnellkraft, Kraftausdauer oder aerobe und anaerobe Ausdauer.

Um die Fitness ganzheitlich zu testen, bedarf es daher weit mehr als der heutigen Challenge. Sie gibt aber einen guten Anhaltspunkt in Bezug auf die Ausdauer und ist einfach und (relativ) schnell durchführbar. Also: keine Ausreden.

Die Rede ist vom 3000 Meter-Lauf!

Du brauchst also nur deine Laufschuhe, eine Stoppuhr und eine Strecke von 3 km Länge (auf dem Sportplatz sind das 7,5 Runden, ansonsten hilft Google-Maps oder ähnliche Apps).

Zur Evaluation nehmen wir die Tabelle des DOSB für das Deutsche Sportabzeichen. Hier kannst du je nach Alter sehen, ob du Bronze, Silber oder sogar Gold geholt hast.

EXTRA-Challenge:

Im Rahmen meines Sportstudiums war zu Beginn eine Aufnahmeprüfung erforderlich, bei der die 3000 Meter in unter 13 Minuten zu laufen waren. Schaffst du es?

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page